Von Dr. Thomas Gordon, ein

Credo

für meine Beziehungen zum Anderen:

Du und ich, wir stehen in einer Beziehung zueinander, die mir wichtig ist, und ich möchte, dass sie auch für dich wichtig ist.

Wir sind beide unabhängige Menschen mit eigenen Bedürfnissen. Du hast das Recht, deine Bedürfnisse zu befriedigen, und ich habe das gleiche Recht. Wir haben das Recht auf eigene Wertvorstellungen und Ansichten. Ich werde deine Rechte respektieren, und ich möchte, dass auch du die meinen achtest.

Wenn ich durch dein Handeln daran gehindert werde, für meine Bedürfnisse zu sorgen, werde ich es dir sagen, so dass du es ändern kannst, wenn es dir möglich ist. Ich möchte, dass auch du mir sagst, wenn dich mein Verhalten stört. Ich werde dir zuhören und mein Verhalten ändern, wenn ich kann.

Wenn wir unser Verhalten nicht ändern können, dann wollen wir unseren Konflikt erkennen und ihn zusammen lösen. Dabei möchte ich nicht verlieren, während du gewinnst, aber ich möchte auch nicht gewinnen, wenn du dabei verlierst. Ich möchte, dass wir Lösungen finden, die für uns beide annehmbar sind, so dass wir beide gewinnen und zufrieden sind.

Indem wir dieses Credo befolgen, werden wir für uns selbst und füreinander mehr Zuneigung und Achtung empfinden, und unsere Beziehung wird sich vertiefen.